Sommerferien 2014

 


Erlebnisreiche Sommerferien im Hort der Kita „Wirbelwind“


Unsere Ferien starteten dieses Jahr mit der Suche nach dem Schatz des Captain Hook im Kultur- und Freizeitzentrum. Mit zahlreichen Spielen wie Fischen, Weit- und Zielwurf sowie das Binden eines Seemannsknotens musste der Schatz erobert werden.


In der gleichen Ferienwoche, besuchten wir die SKS in Niederdorf. Schon am Eingang wurden wir ganz herzlich von Herrn Schweizer begrüßt. Mit viel Mühe und kindgerechter Erklärung wurden wir durch die Hallen geführt und konnten dabei die einzelnen Produktionsvorgänge kennen lernen. Am Ende der Führung wartete noch eine große Überraschung auf die Kinder. Auf dem Tisch im Speisesaal konnten wir uns mit Getränken und Süßigkeiten stärken und anschließend gab es für jedes Kind „Edelsteine und wertvolle Ringe“ aus der Schatzkiste. Auch das Fliegen mit dem hauseignen Kinderhubschrauber machte sehr viel Freude.


Am Freitag besuchten uns dann zwei ganz besondere vierbeinige Freunde. Frau und Herr Bock, die Großeltern von Marie und Max, waren mit ihren Rettungshunden Baschima und Chrisi im Hort. Die Kinder haben viel über den Umgang mit Hunden gelernt und konnten sich bei einigen Übungen gleich einmal selbst ausprobieren, das Versteck- und Suchspiel mit den Hunden machte dabei wahrscheinlich die meiste Freude. So verbrachten wir einen sehr schönen und erlebnisreichen Vormittag, der uns bestimmt lange in Erinnerung bleibt.


Auch auf dem Ausritt mit den Ponys Isabell und Annabella vom Reiterhof Reichel hatten wir jede Menge Spaß. Es war ein sehr warmer Sommertag und daher war es eine besondere Freude, wenn man auf dem Pferd Reiten konnte. Auch die anfängliche Skepsis und Angst einiger Kinder verflog nun wie im Flug.


Einen wunderschönen Tag erlebten wir auch auf dem Abenteuerspielplatz in Stollberg, welchen wir mit dem Fahrrad erreichten. Dort konnten wir uns so richtig austoben und wer zwischendurch etwas basteln wollte, konnte an der Bastelstraße seine Kreativität beweisen.


In der dritten Ferienwoche ging es auf eine Abenteuerwanderung durch den Steegenwald, welche ganz nach dem Motto: „gesund und fit“ aufgebaut war. Unter anderem konnten wir uns im Stelzenlauf und im Balancieren auf der Slakeline ausprobieren.

Beim Wissensquiz haben wir gezeigt, wie gut wir uns im Thema gesunde Ernährung auskennen. Am Ende der Wanderung gab es ein gesundes Mittagessen, welches die Mitarbeiter des Kultur- und Freizeitzentrum mit viel Mühe und Liebe vorbereitet hatten. Jeder konnte sich nach Lust und Laune am Büfett bedienen und richtig satt essen.

Einen besonders schönen und interessanten Tag hatten wir auch in der technischen Universität in Chemnitz. Dort haben wir uns alle selbst ganz verschiedene Seifen hergestellt, was den Kindern natürlich große Freude bereitete. Die Ergebnisse waren so schön und individuell, dass man sie am liebsten gar nicht benutzen möchte. Weiterhin konnten wir uns funkgesteuerte Autos zusammenbauen und im Gebäude fahren lassen. Von den Studenten erfuhren wir einiges über Automotoren und moderner Energiegewinnung. Besonderen Spaß hatten wir am Energiefahrrad, denn wenn man hier mit viel Power in die Pedale getreten hat, ging das Radio an und die andern Kinder konnten zur Musik tanzen.


Ein weiteres Highlight der Sommerferien, war unser Besuch in der Neuwürschnitzer Fleisch - und Wurstwaren AG. Herr Fröhlich begrüßte uns am Eingang ganz herzlich und führte uns in den Speiseraum, wo wir uns erst einmal mit Schutzanzügen einkleiden mussten. Danach ging es in die Produktion. Herr Fröhlich erklärte uns alle Vorgänge der verschiedenen Abteilungen, vom Verarbeiten des frischen Fleisches bis hin zur fertigen Wurst. Natürlich durften wir auch immer mal kosten. Die frischen Wiener aus dem Räucherofen waren besonders lecker. Dank der herzlichen und kindgerechten Führung verbrachten wir einen klasse Tag und konnten eine Menge dazu lernen.


Die Ferien endeten dann mit unseren alljährlichen Aufräumtag. Alle Kinder waren eifrig bei der Sache und nach zwei Stunden hat unser Hort wieder geglänzt. Natürlich gab es zur Belohnung noch ein leckeres Eis.

So gingen sechs abwechslungsreiche Ferienwochen dem Ende zu. Wir haben viel erlebt und konnten uns von einem anstrengenden Schulalltag erholen. Nun können wir mit viel Kraft wieder in die Schulzeit starten. Und im Geheimen freuen wir uns jetzt schon auf die Herbstferien.

Das wir in unseren Ferien soviel erleben durften, ist keine Selbstverständlichkeit. Dafür möchten wir uns ganz besonders auf diesem Wege bei Herrn Schweizer von der SKS, Herrn Fröhlich von der Neuwürschnitz Fleisch- und Wurstwaren AG, bei Frau und Herrn Bock vom ASB Rettungshundeverein, den Mitarbeitern und Stundenden der technischen Universität Chemnitz sowie bei Lia Klötzer für Ihren Einsatz und Ihre Mühe bedanken.